Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Ruhland, liebe Gäste unserer Homepage,

Archivbild 675 Jahr Feier

Archivbild 675 Jahr Feier

wie Ihnen sicherlich bereits bekannt ist, findet im Jahr 2017 in Ruhland anlässlich des 700-jährigen Jubiläums der ersten urkundlichen Erwähnung der Stadt ein großes Heimatfest statt. Dieses wird am Wochenende zwischen dem 19. und 21. Mai 2017 stattfinden.

Dabei knüpft dieses Jubiläum an die Tradition vergangener Stadtfeste von Ruhland wie der 650-Jahrfeier im Jahr 1967 an und plant deshalb die Umsetzung eines historischen Fest­um­zuges. Dieser Festzug soll chronologisch und umfangreich die Geschichte von der Besiedlung des heutigen Ruhlands als Fischerdorf im 11. Jahrhundert bis hin zur jüngsten Geschichte der Stadt darstellen.

Folglich wird dabei an wichtige historische Epochen und Meilensteine Ruhlands erinnert, wie u. a. die Verleihung des Stadtrechtes durch König Wenzel VI. von Böhmen, die Zugehörigkeit zum Kurfürstentum Sachsen, die Anbindung Ruhlands an das Bahnnetz im Jahr 1870 und der damit verbundene wirtschaftliche Aufschwung der Stadt. Allerdings soll dieser Festumzug auch Schicksalsschläge der Geschichte unserer Kleinstadt in Erinnerung behalten wie die Auswir­kungen des Dreißigjährigen Krieges, die mehreren Stadtbrände und Pest-Epidemien sowie die Folgen des Ersten und Zweiten Weltkrieges auf Ruhland.

Besonders durch sehr viel Sorgfalt und Liebe zum Detail wie u. a. durch den Einsatz von zahlreichen kostümierten Darstellern, Schildträgern und Pferdegespannen, soll dieser Festzug als Höhepunkt der 700-Jahrfeier hervorstechen. Gestaltet und geplant wird der historische Festzug bereits zum jetzigen Zeitpunkt durch Vereine und Unternehmen der Stadt Ruhland und des Ortsteiles Arnsdorf.

Das Besondere an diesem Heimatfest wird das Gestalten und Ausleben des Festes an mehreren Orten innerhalb der Stadt.

Beabsichtigt wird, den Marktplatz, den Sportplatz und das Gelände um das Zollhaus mit Bühnen und Festzelten, die die Hauptplätze von Veranstaltungen und Auftritten in diesen Tagen sein sollen, zu versehen. Daneben soll am Kirchplatz und in den Pfarrgärten ein mittelalterlicher Markt sowie am Schützenhausplatz ein Rummel errichtet werden.

Unter anderem durch diese vielfältigen und aufwendigen Pläne und Vorhaben soll die 700-Jahrfeier aus allen bisherigen Stadtfesten Ruhlands hervorragen. Jedoch kann dieser hohe finanzielle und logistische Aufwand, den diese Feierlichkeit mit sich bringt, nur dann gestemmt werden, wenn die Stadt Ruhland genügenden Unterstützerinnen und Unterstützer findet.

Somit bitten wir noch einmal inständig um jede Spende und Mithilfe, die der Stadt hilft, dieses besondere Heimatfest umzusetzen.

Denn nur wenn wir alle gemeinsam zu solchen Anlässen an einem Strang ziehen, können wir erreichen, dass unsere Heimat in der Zukunft weiterhin in Ehre und Stolz erhalten bleibt!

 

„Wir für Ruhland e. V.“

i. A. Arne Koßlick